Major Hurrikan Ian

icn-dark-hurricane29. September 2022

Am Mittwoch, 28. September gegen 15.00 Uhr (Ortszeit) traf Hurrikan Ian in der Nähe von Caya Costa, Florida, als starker Sturm der Kategorie 4 auf Land. Nach dem „Landfall“ schwächte sich Hurrikan Ian ab. Zum aktuellen Zeitpunkt handelt es sich um einen Hurrikan der Kategorie 2, der sich in den kommenden Tagen auf seinem Weg nach Nordosten in Richtung Orlando weiter abschwächen soll.

Die ersten Industrieschätzungen zu den Schäden dieses Ereignisses liegen zwischen USD 30 Mrd. und USD 80 Mrd., aber das wird sich erst in den kommenden Tagen und Wochen herausstellen, wenn die Schadensmeldungen eintreffen.

Da es sich immer noch um einen aktiven Sturm handelt, ist ungewiss, was als Nächstes passieren wird. Nach den aktuellen Vorhersagen schwächt sich Ian zu einem Tropensturm ab und zieht nach Norden, es besteht aber auch die Möglichkeit, dass er auf seinem Weg in die Nähe von Orlando, Florida, seine Hurrikanstärke der Kategorie 1 bis 2 beibehält, sich im Atlantik wieder verstärkt und es zu einem zweiten „Landfall“ in den Carolinas kommt.

Quelle: NOAA NHC

https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at4+shtml/035748.shtml?cone#contents

Dies wird wahrscheinlich zu Verlusten bei Florida-Indemnity-Cat Bonds sowie bei den von der NFIP ausgegebenen „Floodsmart-Anleihen“ führen. Indexgebundene Katastrophenanleihen werden viel stärker vom Gesamtschaden abhängen – es könnte sehr begrenzte Auswirkungen geben, wenn das Ereignis unter USD 50 Mrd. bleibt, gewisse Auswirkungen zwischen USD 50 Mrd. und USD 75 Mrd., und wenn der Schaden darüber hinaussteigt, ist eine grössere Anzahl indexgebundener Anleihen gefährdet.

Twelve Capital beobachtet alle Katastrophenereignisse genau und wird über relevante neue Grossereignisse gesondert informieren. Am Freitag, 30. September 2022, findet ein Update-Call für Investoren statt, um über fondsspezifische Auswirkungen zu sprechen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie keine Einladung erhalten haben.