Twelve Capital Event Update

icn-dark-hurricane19. September 2022

Tropischer Wirbelsturm Nanmado (Japan)

Der tropische Wirbelsturm Nanmado ist am Sonntag den 18. September 2022 in Japan, in der Präfektur Kagoshima, als starker Wirbelsturm mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von etwa 167 km/h und einem zentralen Luftdruck von ca. 930 hPa auf Land getroffen. Taifunartige Winde und heftige Regenfälle haben in Teilen von West-Japan erhebliche Schäden verursacht. Es wird erwartet, dass das System in den kommenden Tagen über das japanische Festland hinwegzieht und durch heftige Regenfälle und starken Wind weitere Schäden verursacht.

Nanmado wird höchstwahrscheinlich versicherte Schäden in Höhe von mehreren Milliarden USD verursachen, genaue Zahlen wurden von den Modellierungsagenturen aber noch nicht veröffentlicht. In jedem Fall ist zu erwarten, dass dieses Ereignis für japanische Versicherungsunternehmen von erheblicher Bedeutung sein wird und dass die Schäden hoch genug sein werden, um Deckungsansprüche gegen zumindest einige Rückversicherungsprogramme für höhere Risiken auszulösen.

Da das Ereignis noch andauert, ist es noch nicht möglich, die Auswirkungen dieses Sturms auf ILS-Positionen verlässlich abzuschätzen. Japanisches Sturmrisiko stellt für die von Twelve Capital verwalteten Fonds keine wesentliche geografische Konzentration dar, da sich die Gesamtallokation normalerweise im niedrigen einstelligen Prozentbereich bewegt. Ausserdem sind die meisten japanischen Katastrophenanleihen eher vorranging ausgestaltet und eine Auslösung würde eine grosse Naturkatastrophe voraussetzen. Bis zum Ende der Saison muss hier jedoch auf verlustaggregierende Cat Bond Strukturen geachtet werden.

Twelve Capital wird weitere Informationen zu diesem Ereignis publizieren, wenn es Anzeichen dafür gibt, dass dies zu einem tatsächlichen Verlust für die Portfolios führen könnte.

Abbildung 1: Voraussichtliche Zugbahn des tropischen Wirbelsturms Nanmado

Quelle: windy.com. Per 19. September 2022.

Hurrikan Fiona

Im Atlantik bahnt sich der Hurrikan Fiona, derzeit ein Hurrikan der Kategorie 1, seinen Weg durch die Karibik. Er hat auf seinem Pfad bereits einige Inseln getroffen und wird wahrscheinlich weitere Schäden in Puerto Rico und einigen umliegenden Gebieten verursachen.

Angesichts des vorhergesagten Verlaufs erwarten wir keine nennenswerten Probleme für ILS-Portfolios, da die Prognosen keine realistische Wahrscheinlichkeit zeigen, dass Hurrikan Fiona in den USA auf Land treffen wird. Stattdessen wird erwartet, dass sich das System auf den Atlantik hinaus bewegt und somit keine nennenswerten versicherten Schäden verursacht.

Abbildung 2: Voraussichtlicher Verlauf des Hurrikans Fiona

Quelle: windy.com. Per 19. September 2022.

Twelve Capital beobachtet alle Katastrophenereignisse genau und wird über relevante neue Grossereignisse gesondert informieren.